Die EVP unterwegs – einmal anders

Eine Gruppe von Men­schen, vom Teen­ager bis zum rüs­ti­gen 92-Jährigen, begab sich am Mitt­woch, dem 28. April, in die luf­ti­gen Höhen des neuen Wahr­zei­chens von Oster­mun­di­gen – dem Bäre­To­wer.

ieser Turm wird 100 m und 50 cm hoch, also 7 cm nied­ri­ger als das Müns­ter in der Stadt Bern. Ein unge­schrie­be­nes Ber­ner Gesetz ver­bie­tet, höher als das Ber­ner Müns­ter zu bauen, so Herr Noshi von der Hal­ter AG.

Tech­nisch wie logis­tisch kann von einer spek­ta­ku­lä­ren Bau­stelle gespro­chen wer­den. Die Bedin­gun­gen und Her­aus­for­de­run­gen sind enorm, sei es für den Kran­füh­rer in sei­ner Kabine oder für die Bau­ar­bei­ter, die dort oben arbei­ten müs­sen. Übri­gens hat der Tower am letz­ten Mitt­woch, 5. Mai, seine Höhe erreicht und das obli­gate Bäum­chen mit den Bän­dern ist auf­ge­rich­tet.

Es war sehr span­nend zu erfah­ren, dass auch ein Kon­zept für durch­misch­tes Woh­nen aus­ge­ar­bei­tet wur­de­und ein Hotel- und Restau­rant­be­trieb ein­be­zo­gen ist. Noch­mals ein gros­ses Dan­ke­schön an Herrn Agron Noshi, wel­cher uns mit viel Wis­sen und Lei­den­schaft durch diese Bau­stelle geführt hat.

Zum Abschluss die­ses Bau­stel­len­be­richts möch­ten wir noch erwäh­nen, dass uns als EVP das Thema „Woh­nen in Oster­mun­di­gen“ wei­ter­hin sehr beschäf­ti­gen wird. Das aus­ge­wo­gene Ver­hält­nis von bezahl­ba­rem Wohn­raum über Fami­li­en­quar­tiere bis zur Luxus­im­mo­bi­lie liegt uns sehr am Her­zen.

Im Namen des Vor­stan­des der EVP Oster­mun­di­gen:

Myriam Zür­cher, Mit­glied GGR Oster­mun­di­gen

 

Mehr Bil­der unter Foto­ga­le­rie