Gemeindewahlen vom 27. September 2020

Es stel­len sich vor:

Mar­tina Wag­ner, Car­men Al-Zein und Ben­ja­min Gim­mel

 

Mar­tina Wag­ner

Oster­mun­di­gen ist eine Gemeinde mit sehr viel Poten­zial und Chan­cen. Die Ent­wick­lung in den ver­schie­dens­ten Berei­chen wird gros­sen Ein­fluss auf das Zusam­men­le­ben der Ein­woh­ne­rin­nen und Ein­woh­ner haben. Dass die­ses Zusam­men­le­ben für den gröss­ten Teil unse­rer Bevöl­ke­rung posi­tiv sein darf, ist mir ein gros­ses Anlie­gen.

Mar­tina Wag­ner, Gros­ser Gemein­de­rat, bis­her

Kan­di­da­tin GGR, Liste Num­mer 6

 

Car­men Al-Zein

In Oster­mun­di­gen gefällt mir die Offen­heit der Men­schen. Ich fühle mich hier als Teil einer gros­sen Fami­lie. Ich möchte Brü­cken zwi­schen den Kul­tu­ren bauen und Berüh­rungs­ängste abbauen. Mir ist es ein Anlie­gen, unsere Gesell­schaft für mehr Acht­sam­keit gegen­über Schwä­che­ren zu sen­si­bi­li­sie­ren.

Car­men Al-Zein

Kan­di­da­tin GGR, Liste Num­mer 6

 

Ben­ja­min Gim­mel

Für mich ist es sehr wich­tig, dass wir aktiv unsere Gesell­schaft mit­ge­stal­ten und die Mög­lich­kei­ten unse­res demo­kra­ti­schen Sys­tems nut­zen. Ich kan­di­diere für die EVP, weil sie als Mit­te­par­tei mit­hilft, sach­li­che Lösun­gen zu fin­den.

Ben­ja­min Gim­mel

Kan­di­dat GGR, Liste Num­mer 6